Pflegende Angehörige – Die 5 Säulen der Pflege

Bei der Pflege von Angehörigen ist es essentiell auf die Bedürfnisse dieser einzugehen. Dabei kann es von Vorteil sein die Betroffenen innerhalb ihrer vertrauten Lebenswelt zu Hause zu pflegen. Dies erfordert allerdings von den ((fett))pflegenden Angehörigen((fett)) Kraft und Ausdauer. Im Folgenden möchten wir Sie darüber aufklären, welche staatlichen Unterstützungen Sie als pflegender Angehöriger in einem solchen Fall erwarten können und welche Rechte Ihnen zustehen.

Kostenloser Pflegekurs

Pflegende Angehörige (z.B. Kinder, die ihre Eltern pflegen) haben einen Rechtsanspruch auf einen kostenlosen Pflegekurs durch die Pflegekasse. Dadurch soll ein tieferes Verständnis der Pflege zu Hause ermöglicht werden.

Mehr Auszeiten

Pflegende Angehörige haben die Möglichkeit bis zu sechs Wochen jährlich eine Auszeit von der häuslichen Pflege zu nehmen. In diesen Auszeiten können Verwandte, Freunde, Nachbarn oder ein ambulanter Pflegedienst die Betreuung des pflegebedürftigen Verwandten übernehmen, wobei dabei ein Anspruch auf die Erstattung der Kosten je nach Pflegegrad besteht.

Soziale Absicherung

Pflegende Angehörige haben einen Anspruch auf Rentenversicherungsbeiträge, falls sie eine oder mehrere Personen mit mindestens Pflegegrad 2 pflegen. Die Pflege muss dabei  bei mindestens  10 Stunden pro Woche an zwei Wochentagen erfolgen.

Freistellung vom Beruf

Pflegende Angehörige können zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege Pflegeunterstützungsgeld in Anspruch nehmen. Dabei können Lohnersatzleistungen von bis zu 10 Tagen beansprucht werden und nach Familienpflegezeit- und Pflegezeitgesetz kann die Arbeitszeit bis zu zwei Jahre reduziert werden.

Individuelle Pflegeberatung

Pflegende Angehörige haben außerdem einen Anspruch auf eine professionelle Pflegeberatung mit oder ohne der Teilnahme der pflegebedürftigen Person. Voraussetzung dafür ist das Einverständnis der besagten Person.

Pflegeberatung für Angehörige durch die AWO Pfalz

Die AWO Pfalz bietet Pflegeberatung  für pflegende Angehörige an, da das Thema Pflege durchaus umfassend ist und vor allem für Neueinsteiger schwer zu fassen sein kann.

 

Erhalten Sie weitere Informationen in unserem Pflegeratgeber. Bei weiteren Fragen wählen Sie die Rufnummer 0 63 21/39 23 – 0 oder schreiben Sie uns eine Mail an info@awo-pfalz.de. Wir nehmen uns für Sie Zeit und helfen Ihnen kompetent weiter. Jetzt Kontakt aufnehmen!

 

Finden Sie jetzt Ihr AWO Seniorenhaus!