Neues Wohnkonzept für Demenzerkrankte in Kaiserslautern

AWO Pfalz weitet Angebot für Senioren aus – Eröffnungsfeier am 16. Dezember

Am Sonntag den 16. Dezember von 11 bis 13 Uhr eröffnet die AWO Pfalz ein für Kaiserslautern neues Wohnkonzept, eine Wohngemeinschaft für Demenzerkrankte. Interessierte sind eingeladen, sich bei einem Umtrunk und kleinen Imbiss die fertigen Räumlichkeiten anzuschauen und sich zu informieren.
12 Personen können zukünftig in die ambulant betreute Wohn- und Pflegegemeinschaft „Grübentälchen“ in der Mennonitenstraße 11a in Kaiserslautern einziehen. Zielgruppe sind Menschen, die aufgrund ihrer Demenz den Alltag nicht mehr alleine bewältigen können. Viele Pflege- und Betreuungsbedürftige sowie deren Angehörige bevorzugen ein Pflege- und Wohnangebot in der gewohnten Umgebung. In den vergangenen Monaten wurde hierfür ein ehemaliger Supermarkt barrierefrei umgebaut und erstreckt sich im Erdgeschoss über ca. 600 m2. Ein beschützter Garten mit ca. 150 m2 ist als Atrium integriert. Jedem Bewohner der Wohn- und Pflegegemeinschaft steht ein eigenes Zimmer mit Bad zur Verfügung. Großzügige Gemeinschaftsräume fördern das aktive Zusammenleben. Lediglich die oberen Geschosse bleiben als Mietwohnungen erhalten.
Das neue Wohnkonzept ist eine Alternative für pflegebedürftige Menschen, die selbstbestimmt leben wollen, sich aber in ihrem Zuhause einsam fühlen und ein klassisches Seniorenhaus ablehnen. Die Wohn- und Pflegegemeinschaft  bezieht die Angehörigen stärker mit ein als bei anderen Pflegeangeboten. Aufgrund der Krankheit Demenz benötigen die Bewohner Unterstützung in vielen Entscheidungen, die Angehörige im Sinne der pflegebedürftigen Person treffen können. Betreuungspersonen der AWO Pfalz koordinieren das Zusammenleben und unterstützen einen geregelten Tagesablauf. In der Wohngemeinschaft können sich die Bewohner, ähnlich wie in einer Großfamilie, am alltäglichen Miteinander aktiv beteiligen.
Pflegerische und hauswirtschaftliche Hilfe wird gemäß dem individuellen Bedarf über den Pflegedienst organisiert.
Den Nachbarn wurde das Konzept bei einem Informationsabend bereits vorgestellt, einerseits um Vorbehalte und Ängste abzubauen, andererseits, um sie für das Thema Demenz zu sensibilisieren. In einer Ausstellung und einem Parcours wird das Thema Demenz  erlebbar gemacht. Sprich: welche Einschränkungen hat ein Demenzerkrankter. Dies fördert den verständnisvollen Umgang miteinander.

Ebenfalls im Erdgeschoß des ehemaligen Supermarktes befindet sich die neu zu eröffnende AWO Sozialstation Kaiserslautern. Die Sozialstation wird ab Jahresende mit regionalem Schwerpunkt aufs Grübentälchen Pflegerische, Hauswirtschaftliche und Betreuungs-Dienstleistungen anbieten. Die Bewohner der Wohn- und Pflegegemeinschaft können auf das Angebot zurückgreifen. Mit dem AWO Seniorenhaus „Alex Müller“, der AWO Tagespflege, der AWO Sozialstation und der Wohn- und Pflegegemeinschaft „Grübentälchen“ präsentiert sich die AWO Pfalz als Komplettanbieter für stationäre und ambulante Angebote in Kaiserslautern.
Eine Anmeldung zur Eröffnungsveranstaltung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 0631 4153635.