21.03.2017

AWO-Sozialstation Lambrecht als Arbeitgeber ausgezeichnet

Beim bundesweiten „Great Place to Work“-Wettbewerb kam der mobile Dienst aus Lambrecht an die Spitze

Bildnachweis: Gero Breloer für Great Place to Work®

Bildnachweis: Gero Breloer für Great Place to Work®

LAMBRECHT. Seit heute hängt eine neue Urkunde in den Räumen der Lambrechter AWO-Sozialstation: Die Einrichtung mit ihren 26 Beschäftigten ist soeben als Arbeitgeber ausgezeichnet worden – sie gehört zu den „besten Arbeitgebern in der Kategorie Pflege“. Dahinter steht das „Great Place to Work“-Institut, das die Qualitäten von Arbeitgebern vergleicht. Die AWO-Sozialstation Lambrecht hatte sich am bundesweiten Wettbewerb „Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales 2017“ beteiligt und zählt nun, gemeinsam mit 20 weiteren Einrichtungen in ganz Deutschland, zu den Preisträgern.

Knapp 200 Einrichtungen hatten an dem bundesweiten Wettbewerb teilgenommen: Kliniken, Pflegeeinrichtungen, ambulante Versorger, soziale Einrichtungen und Trägergesellschaften. Wer sich anmeldet, lädt dadurch das Forschungs- und Beratungsinstitut „Great Place to Work“ dazu ein, tiefe Einblicke ins Unternehmen zu nehmen. Alle Wettbewerbs-Teilnehmer absolvieren eine unabhängige Prüfung ihrer Qualitäten als Arbeitgeber.

Ein wichtiger Teil des Wettbewerbs: Jede Einrichtung lässt sich durch die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewerten, nach festgelegten Standards. In der anonymen Befragung geht es um Themen wie Teamgeist und Vertrauen, um Identifikation mit dem Arbeitgeber und die Chancen zur beruflichen Entwicklung. Abgefragt wird auch die Zufriedenheit mit der eigenen Vergütung, der Arbeit der Führungsverantwortlichen sowie mit der Work-Life-Balance. Für die aktuelle Studie hat das Institut insgesamt 55.000 Mitarbeitende anonym befragt.

Vergangene Woche wurden bei einem Festakt in Berlin die Preise und Urkunden verliehen. Am heutigen Dienstag ist der Preis offiziell in Lambrecht angekommen. Auf der Urkunde steht: „Die Auszeichnung steht für ein glaubwürdiges Management, das fair und respektvoll mit den Beschäftigten zusammenarbeitet, für eine hohe Identifikation der Mitarbeitenden mit der Einrichtung und für einen starken Teamgeist.“

Die Freude im 26-köpfigen Team war groß. „Wir sind sehr stolz“, sagt Petra Rapp, Pflegedienstleitung der AWO-Sozialstation. „Das ist schon etwas Besonderes, wenn einem die Mitarbeiter bescheinigen, dass sie sich an ihrem Arbeitsplatz so wohlfühlen und mit den Arbeitsbedingungen derart zufrieden sind.“

Im Alltag unterstützt und versorgt das Team der AWO-Sozialstation Lambrecht ältere Menschen, damit sie bis ins hohe Alter zuhause leben können: mit professioneller Pflege, Essen auf Rädern, hauswirtschaftlichen Hilfen oder auch Erledigungen. Sie fungiert auch als verlässlicher Ansprechpartner und Ratgeber in allen pflegerischen Fragen. Derzeit betreut die AWO-Sozialstation 81 ältere Menschen hinsichtlich Pflege, Hauswirtschaftlicher Versorgung  und / oder  Demenzbetreuung in und um Lambrecht sowie Neustadt an der Weinstraße. Zusätzlich werden 240 Kunden im Rahmen der Pflegeberatung unterstützt sowie ca. 100  Personen täglich mit warmen Mahlzeiten von "Essen auf Rädern" versorgt.