Der Pflegegrad 2

Pflegegrad 2 bezeichnet eine erhebliche Beeinträchtigung der Selbstständigkeit oder Fähigkeiten. Um diese Beeinträchtigung auszugleichen, werden pflegende Angehörige durch verschiedene Leistungen unterstützt – sowohl bei der Betreuung zuhause als auch bei einer stationären Pflege.

Leistungen für Pflegegrad 2

Diese (Primär-)Leistungen können Betroffene im Pflegegrad 2 erhalten:

Höhe der Leistung pro Monat

Voraussetzungen und Besonderheiten

Pflegegeld

316 Euro

Pflege zuhause durch Angehörige oder Ehrenamtliche

Pflegesachleistung

689 Euro

Pflege zuhause durch Pflegefachkräfte; 40% des Betrags kann auch für Angebote zur Alltagsunterstützung verwendet werden

Teilstationäre Pflege

689 Euro

Pflege zuhause; mit Pflegegeld oder Pflegesachleistung kombinierbar

Vollstationäre Pflege

770 Euro

Dauerhafte Pflege in einem Seniorenheim

Es ist dabei zu beachten, dass nur das Pflegegeld ausgezahlt wird, alle anderen Leistungen werden direkt an den Dienstleister (Pflegedienst oder Seniorenheim) gezahlt. Außerdem sind Leistungen (bis auf die angegebenen Ausnahmen) nicht kombinierbar.

Zusätzliche Leistungen für den Pflegegrad 2 bis Pflegegrad 5

Folgende Leistungen gelten für fast alle Pflegegrade, bis auf den Pflegegrad 1:

  • Pflegeberatung, Beratung zuhause und Pflegekurse für Angehörige und ehrenamtliche Pfleger
  • Bezuschussung von Pflegehilfsmitteln (maximal 40 Euro monatlich für Verbrauchsgegenstände wie Einweghandschuhe, vollständige Übernahme  für technische Hilfsmittel wie Pflegebetten bis auf 10% Eigenanteil, der auf maximal 25 Euro beschränkt ist)
  • Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen (Umbau zu barrierefreier Wohnung) bis 4.000 Euro
  • Ein Entlastungsbetrag (nur bei häuslicher Pflege) bis zu 125 Euro monatlich zum Ausgleich von vielen Ausgaben, die durch die Pflege entstehen (Fahrtkosten usw.)
  • Verhinderungspflege bis zu 1.612 Euro pro Jahr für bis zu 6 Wochen jährlich
  • Kurzzeitpflege bis zu 1.612 Euro pro Jahr für bis zu 8 Wochen jährlich


Pflegegrad 2: Passende Angebote auswählen

Auch wenn Pflegegrade Menschen in Gruppen einteilen, so ist doch jeder ein Individuum mit ganz eigenen Bedürfnissen und einer eigenen Lebensgeschichte. Natürlich ist eine Betreuung zuhause die beste Lösung, aber irgendwann kommen auch die fürsorglichsten Angehörigen an ihre Grenzen. Wenn es soweit ist, stehen die engagierten Pflegefachkräfte in den Seniorenhäusern der AWO Pfalz bereit, um die Betreuung in Ihrem Sinne fortzuführen – kompetent, individuell, und vor allem nah am Menschen.

Wenn Sie Fragen zum Pflegegrad 2 oder den Angeboten der AWO Pfalz haben, wählen Sie die Rufnummer 0 63 21/39 23 – 0 oder schreiben Sie uns eine Mail an info@diesenTeil-entfernen.awo-pfalz.de. Nehmen Sie Kontakt auf – wir freuen uns auf Sie!

Finden Sie jetzt Ihr AWO Seniorenhaus!

Jockgrim - Babette Ludowici
Jockgrim - Lina Sommer
Kaiserslautern
Lambrecht
Pirmasens
Speyer
Zweibrücken